Architektur FilmTage Zürich (AFTZ) sucht neue Team Members!

Die Architektur FilmTage Zürich (AFTZ) sind ein kleines Filmfestival, welches sich seit 2017 im Rahmen filmischer Visionierungen mit kuratierten Workshops und Podiumsdiskussion mit der Thematik Architektur auseinandersetzt und sie im Zusammenhang mit gesellschaftlichen, politischen und umweltwissenschaftlichen Belangen genauer unter die Lupe nimmt. 

AFTZ sucht jetzt neue Team Members mit der folgenden Kompetenzen und Interessen:

– Marketing / Kommunikation 
– Veranstaltungsorganisation
– Grafik

Wir suchen sowohl deutsch als auch englischsprachige Teammitglieder. Als Teil von AFTZ erlebst du die enge Zusammenarbeit mit einem kleinen Team während der Entwicklungsphase des Filmfestivals. Wir suchen Leute, die keine Angst vor Herausforderungen haben und die Verantwortung für ihre Aufgaben übernehmen. Ein Verständnis für Film, Architektur und Urbanismus ist ein Plus, aber kein Muss.

Wir begrüssen Bewerber jeden Alters, die 8-16 Stunden im Monat ehrenamtlich für die Architektur FilmTage Zürich arbeiten könnten.

Kontakt

Wenn Du interessiert bist, bitte schick uns ein paar Zeilen über dich selbst mit einem Lebenslauf an die Festivalleiterin:

Agota Komlosi
agota@aftz.ch

Wir freuen uns von Dir zu hören!

Eritreische Tutorin für klinische Studie mit Geflüchteten-Familien gesucht

Am Lehrstuhl für Psychopathologie und Klinische Intervention an der UZH suchen wir eine Tigrinya sprechende Tutorin für unsere Studie zu den familiären Folgen von Trauma in Geflüchteten-Familien aus Eritrea.  

Geflüchtete Menschen sind häufig einer Vielzahl von traumatischen Erlebnissen ausgesetzt. Dieser Umstand ist nicht nur belastend für die Betroffenen selbst, sondern hat auch Einfluss auf die Familienmitglieder, insbesondere auf Kinder. 

In der geplanten Studie wird, aufbauend auf eine erste in Israel durchgeführt Studie, der Zusammenhang zwischen der psychischen Gesundheit der Mütter und der Gesundheit der im Gastland geborenen Kinder untersucht. In der Studie werden auch das Support-System für Geflüchtete in der Schweiz, das soziale Umfeld, post-migrations-Stressoren und die Integration in die Gastgesellschaft als potenzielle Risiko- und Schutzfaktoren exploriert. 

Aufgaben

Mithilfe bei der Rekrutierung & Datenerhebung 100 eritreischer Mütter.

Voraussetzungen

  • Weibliches Geschlecht 
  • Aus Eritrea stammend oder Tigrinya sprechend
  • Interesse am Forschungsfeld
  • Empathie im Umgang mit potenziell traumatisierten Frauen

Beginn: ab April 2020
Pensum: 50 Stunden
Bezahlung: 30 Franken / Stunde

Kontakt

Ich/wir freuen uns auf Eure Kontaktaufnahme:

Dr. Rahel Bachem
r.bachem@psychologie.uzh.ch